Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Noch `n Gedicht: "Was gesagt werden muss" von Günter Grass
#21
Imago schrieb:lol, war da jemand traurig, dass er nach der BP-Wahl nicht mehr im Rampenlicht stand?
Das ist Blödsinn. Die Klarsfeld war sich dessen bewusst, dass sie nicht den Hauch einer Chance hatte und nach der Wahl niemand mehr von ihr sprechen würde.

Aber etwas anderes macht ihre Einlassung deutlich, und zwar ist das der Grund, warum ich die Kandidatenkür der Linken unglücklich fand, obwohl ich sonst oft mit ihnen sympathisiere. Es zeigt, dass jemand, der sich allzu verbissen und krampfhaft einer Sache widmet, sein gesamtes Leben darauf ausrichtet, den Blick für alles drumherum verliert. Darum wäre die Klarsfeld eine ganz schlechte Präsidentin gewesen und ich war ehrlich froh, dass sie keine Chance hatte.
Zitieren
#22
tdd schrieb:Hi
die Geschichte wird immer absurder. Wegen einem einzigen Gedicht ist Grass jetzt eine unerwünschte Person in Israel? Wenn die meinen, das muss so... Rolleyes

Damit stellen sie die Israelis auf eine Stufe mit den Mullahs, die schon bei einer Karikatur verrückt spielen.
Deutschland sollte keine Israelis mehr einreisen Lassen, bis das geklärt ist.

Anders herum, ob das eine Strafe ist, nicht in Israel einreisen zu dürfen, bezweifle ich mal ganz stark.

haben eigentlich die Italiener oder Griechen in Deutschland auch Einreiseverbot?
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...-Bart.html
http://www.focus.de/politik/ausland/tid-...14218.html
Zitieren
#23
Beton schrieb:Zu diesem Thema habe ich gerade im Blog von Carsten Spreng (Sprengsatz) einen lesenswerten Artikel gefunden, dessen Lektüre ich den geschätzten Usern dieses Forums dringend empfehle.

Was soll an diesem Hetzartikel lesenswert sein?
Zitieren
#24
Zitieren
#25
HappyRentner schrieb:Was soll an diesem Hetzartikel lesenswert sein?
Hetzartikel? Big Grin Wenn der Beitrag von Carsten Spreng ein "Hetzartikel" sein soll, was ist dann erst dieses "Gedicht" von Grass?
Zitieren
#26
NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
Politisches Salzland
Timirjasev-Verein
Zitieren
#27
Zitieren
#28
NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
Politisches Salzland
Timirjasev-Verein
Zitieren
#29
Zitieren
#30
Beton schrieb:Selbstverständlich ist eine kritische Debatte über Israels Politik gerechtfertigt, das ist doch überhaupt keine Frage. Es kommt aber stets darauf an, WER etwas sagt und WIE man es sagt.
Seit Jahren habe ich viel Wichtiges und Richtiges, viel Kritik und harsche Worte zu einer israelischen Politik gehört, wie sie die jetzige Regierung des Landes ignorant betreibt.
Ohne Wirkung! Worte ohne Taten!
Und ob man es nun wahrhaben will oder nicht, deutliche Kritik, ja Zurückweisung an Israel wird immer noch und überweigend als Antisemitismus diffamiert.
Dabei gehörte ich zu jenen, die z. B. mit Jizhak Rabin soviel Hoffnung verband, die Israel selbst auslöschte. Warum hat z. B. die Stimme Avi Primors derart wenig Gewicht?
Und ich mag nicht zu erkennen, warum Herr Grass das, was er meinte, sagen zu müssen, nicht hätte sagen sollen. Da ist ein Fass übergelaufen. Die Wertung steht dann auf einem anderen Blatt.
NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
Politisches Salzland
Timirjasev-Verein
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Britische Soldaten sollen im Iran angeklagt werden Fokker 10 9.179 25.06.2004, 21:00
Letzter Beitrag: Andreas57

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste