Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gro√?-Israel: politische Positionen und Siedlungspolitik
#1
Good judgement comes from experience, experience comes from bad judgement.
Zitieren
#2
Fokker schrieb:Sicher, aber das diese Forderung in der Knesset diskutiert wird, zeigt doch auch, dass sie alles andere als undenkbar ist. Nun mag die politische Stimmung sich noch ver√§ndern in Israel, mit der Gr√ľndung der Kadima hat sich die Mitte ja bereits etwas mehr nach links verschoben, dann werden sich auch andere Mehrheiten finden. Zumal ein Teil Jerusalems bereits einmal teil eines Angebots an die Pal√§stinenser war.

Israel ist sicher gezwungen die Hamas wieder unter Kontrolle zu bringen. In Israel gibt es sicher gen√ľgend politsches Potential f√ľr einen Waffenstillstand und eine schrittweise Entspannung - wenn die derzeitige Hamas weitestgehend gebrochen ist, k√∂nnten sich auch wieder gespr√§chsbereite Palestinenser in der Hamas Geh√∂r verschaffen.

Ich hoffe, Israel erreicht dieses Ziel schnell.
Zitieren
#3
T-Rex schrieb:Israel ist sicher gezwungen die Hamas wieder unter Kontrolle zu bringen. In Israel gibt es sicher gen√ľgend politsches Potential f√ľr einen Waffenstillstand und eine schrittweise Entspannung - wenn die derzeitige Hamas weitestgehend gebrochen ist, k√∂nnten sich auch wieder gespr√§chsbereite Palestinenser in der Hamas Geh√∂r verschaffen.

Ich hoffe, Israel erreicht dieses Ziel schnell.

Dem kann man eigentlich zustimmen, wäre da nicht das Bedenken, ob man politisch motivierten und hier religiös verbrämten Terror mit militärischen Mitteln tatsächlich "unter Kontrolle" bringen kann. Weltweit sprechen die Fakten doch eine andere Sprache. Niemand hat z. B. die Taliban in Afghanistan unter Kontrolle, El-Quaida ist weiterhin unberechenbar, Selbstmordattentate in Bagdad sind Kollateralschadensmeldungen trotz Dutzender Toter, wir haben ein neues BKA-Gesetz usw. usf.
Es ist doch eine Binsenwahrheit, dass man Fanatismus und blutigen Terror nur wirkungsvoll bekämpfen kann, wenn man dauerhaft seine ökonomischen und politischenUrsachen bekämpft resp. den Sumpf austrocknet, aus dem er erwächst. Das sehe ich auch im Nahen Osten nicht.
Werden mir nun gar kurzfristige Motive einer Machterlangung bzw. -erhaltung √ľber einen innenpolitischen Wahlgang als eine Ursache f√ľr das Klirren von Panzerketten und den Tod von Kindern genannt, dann kann man nur entsetzt und sprachlos sein:mad: .
NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
Politisches Salzland
Timirjasev-Verein
Zitieren
#4
Der Urknall ist in Wahrheit unser Horizont in der Zeit und im Raum. Wenn wir ihn als Nullpunkt unserer Geschichte betrachten, dann aus Bequemlichkeit und in Ermangelung eines Besseren. Wir sind wie Entdeckungsreisende vor einem Ozean: Wir sehen nicht, ob es hinter dem Horizont etwas gibt.
Hubert Reeves
Zitieren
#5
Zitieren
#6
NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
Politisches Salzland
Timirjasev-Verein
Zitieren
#7
Detlef05 schrieb:Und man kann ebensowenig wegdiskutieren, dass es in Israel selbst nicht wenige Stimmen gibt, die den Waffengang ablehnen.

Nein - kann man nicht, da hast Du recht. Es w√ľrde mich auch erschrecken, wenn die Israelis einstimmig Krieg forderten - daher glaube ich ja auch, dass die L√∂sung des Problems derzeit nicht in Israel stattfinden kann, denn jetzt w√§hren Gespr√§che zwischen der Hamas und Israel der n√§chste Schritt zum Frieden ... und Israel - glaube ich - w√§hre dazu bereit, wenn die Hamas es wieder w√§hre.

Kriegsziel Nr. 2 ist es doch den fanatisch - militanten Teil der Hamas zu schw√§chen und so den gespr√§chsbereiten Hamas Mitgleidern eine Chance zu geben, ihr Anliegen vorzutragen und dabei zu √ľberleben.
Zitieren
#8
Zitieren
#9
T-Rex schrieb:Nein - kann man nicht, da hast Du recht. Es w√ľrde mich auch erschrecken, wenn die Israelis einstimmig Krieg forderten - daher glaube ich ja auch, dass die L√∂sung des Problems derzeit nicht in Israel stattfinden kann, denn jetzt w√§hren Gespr√§che zwischen der Hamas und Israel der n√§chste Schritt zum Frieden ... und Israel - glaube ich - w√§hre dazu bereit, wenn die Hamas es wieder w√§hre.

aus dem Spiegel-Artikel: "Ab jetzt wird der Krieg auch uns wehtun"

Zitat:Die Zustimmung f√ľr den Einsatz von Bodentruppen hat sich in der Bev√∂lkerung langsam herausgebildet - als sich abzeichnete, dass die M√∂glichkeiten eines Luftkriegs ersch√∂pft waren. In einer Meinungsumfrage, die "Maariv" am Donnerstag ver√∂ffentlicht hatte, gaben 42 Prozent, an, f√ľr einen Einmarsch in den Gaza-Streifen zu sein. 40 Prozent erkl√§rten dagegen, Israel solle sich auf Luftangriffe beschr√§nken. Nur etwa neun Prozent forderten einen sofortigen Waffenstillstand.
Meines Erachtens stehen die Israeli in der Mehrheit voll hinter dem Militäreinsatz.
Zitieren
#10

Zitieren


M√∂glicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Weiterer Terrorakt in Gro√?britannien! Robin 6 7.978 13.05.2009, 22:36
Letzter Beitrag: T-Rex
  Neue Terrorwelle in Gro√?britannien tdd 4 5.758 02.07.2007, 23:11
Letzter Beitrag: Fokker
  Israel marschiert in Libanon ein [Sammelthema] Fokker 37 23.389 06.09.2006, 21:17
Letzter Beitrag: Fokker
  U-Bootlieferung f√ľr Israel Fokker 14 12.233 30.08.2006, 04:06
Letzter Beitrag: Fokker
  Das Massaker von Tiananmen - Das gro√?e Schweigen Killerkeks 6 7.345 10.06.2004, 03:37
Letzter Beitrag: Andreas57
  Israel: Hamas-Chef get√∂tet Raptor 2 5.576 18.04.2004, 00:01
Letzter Beitrag: Fokker
  Bush unterst√ľtzt Scharons Siedlungspolitik Imago 2 5.425 15.04.2004, 18:53
Letzter Beitrag: Fokker
  Neuer Anschlag ersch√ľttert Hoffnung in Israel Peacer 2 5.618 17.01.2004, 23:24
Letzter Beitrag: ToTo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste