Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 100

Thema: Noch `n Gedicht: "Was gesagt werden muss" von Günter Grass

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    1.179
    Zitat Zitat von Imago Beitrag anzeigen
    lol, war da jemand traurig, dass er nach der BP-Wahl nicht mehr im Rampenlicht stand?
    Das ist Blödsinn. Die Klarsfeld war sich dessen bewusst, dass sie nicht den Hauch einer Chance hatte und nach der Wahl niemand mehr von ihr sprechen würde.

    Aber etwas anderes macht ihre Einlassung deutlich, und zwar ist das der Grund, warum ich die Kandidatenkür der Linken unglücklich fand, obwohl ich sonst oft mit ihnen sympathisiere. Es zeigt, dass jemand, der sich allzu verbissen und krampfhaft einer Sache widmet, sein gesamtes Leben darauf ausrichtet, den Blick für alles drumherum verliert. Darum wäre die Klarsfeld eine ganz schlechte Präsidentin gewesen und ich war ehrlich froh, dass sie keine Chance hatte.

  2. #22
    Gelöscht
    Gast
    Zitat Zitat von tdd Beitrag anzeigen
    Hi
    die Geschichte wird immer absurder. Wegen einem einzigen Gedicht ist Grass jetzt eine unerwünschte Person in Israel? Wenn die meinen, das muss so...
    Damit stellen sie die Israelis auf eine Stufe mit den Mullahs, die schon bei einer Karikatur verrückt spielen.
    Deutschland sollte keine Israelis mehr einreisen Lassen, bis das geklärt ist.

    Anders herum, ob das eine Strafe ist, nicht in Israel einreisen zu dürfen, bezweifle ich mal ganz stark.

    haben eigentlich die Italiener oder Griechen in Deutschland auch Einreiseverbot?
    http://www.welt.de/politik/ausland/a...tler-Bart.html
    http://www.focus.de/politik/ausland/...id_714218.html

  3. #23
    Gelöscht
    Gast
    Zitat Zitat von Beton Beitrag anzeigen
    Zu diesem Thema habe ich gerade im Blog von Carsten Spreng (Sprengsatz) einen lesenswerten Artikel gefunden, dessen Lektüre ich den geschätzten Usern dieses Forums dringend empfehle.
    Was soll an diesem Hetzartikel lesenswert sein?

  4. #24
    Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2011
    Beiträge
    525
    Ich hab wie Günter Grass auch schon alles zu dem Thema gesagt.
    Und finde es schade, dass sowas so große Wellen schlägt.

    Das hat schon sowas wie die Bibelverbrennungen im Iran an sich...

  5. #25
    Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    1.179
    Zitat Zitat von HappyRentner Beitrag anzeigen
    Was soll an diesem Hetzartikel lesenswert sein?
    Hetzartikel? Wenn der Beitrag von Carsten Spreng ein "Hetzartikel" sein soll, was ist dann erst dieses "Gedicht" von Grass?

  6. #26
    Super-Moderator Avatar von Detlef05
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    5.101
    Der Literat Günter Grass gehört nicht zu den Persönlichkeiten, deren politische Meinungsäußerungen in einer ihnen zugänglichen Form meine Weltsicht maßgeblich beeinflussen.
    Da befinde ich mich wohl in der guten Gesellschaft einer absoluten Mehrheit der Menschen in Deutschland und überlasse die Debatte, welche ohnehin kaum inhaltlich, sondern vorrangig konfrontativ Pro/VContra-Israel, ja mit weltanschaulichem Anspruch, geführt wird, gern jenen, die meinen, ein intellektuelles Recht darauf zu haben.
    Schau ich aber auf mein Umfeld und höre genau hin, so wird die gegenwärtige isralische Innen-, Außen- und Sicherheitspolitik mehrheitlich ebenso genau in den Zusammenhängen gesehen, die der "alte dumme Mann" Grass umständlich formulierte.
    Vielleicht sollte man einmal laut darüber nachdenken, wie es zu solchen Positionen gekommen ist und wie die aktuelle deutsche Außenpolitik dazu beiträgt?
    Leiden wir hier nicht an der typischen deutschen Verdrehungsmanie, die Ursache und Wirkung verwechselt? Gerade in Bezug auf das 3. Reich und das Volk der Juden?
    Aber eines hat die Causa Grass schon geleistet: Israels regierugsamtliche Reaktion samt Forderung nach Aberkennung des Nobelpreises hat die Parteigänger des "alten dummen Mannes" nur bestärkt.
    Kurz: Ich begrüße die Offenheit seiner Worte, ich teile nicht bzw. zu großen Teilen nicht ihre Inhalte. Aber der Umgang damit ist typisch und nicht angemessen.
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
    Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
    Politisches Salzland
    Timirjasev-Verein

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    883
    Zitat Zitat von HappyRentner Beitrag anzeigen
    Deutschland sollte keine Israelis mehr einreisen Lassen, bis das geklärt ist.
    nein, auf diese niveaulosen Spielchen sollten wir uns bitte nicht einlassen. Zumal es befremdlich wäre hier alle Israelis zu bestrafen, die zum Großteil überhaupt nichts mit der Sache zu tun haben.

    Zitat Zitat von Detlef05
    Schau ich aber auf mein Umfeld und höre genau hin, so wird die gegenwärtige isralische Innen-, Außen- und Sicherheitspolitik mehrheitlich ebenso genau in den Zusammenhängen gesehen, die der "alte dumme Mann" Grass umständlich formulierte.
    Vielleicht sollte man einmal laut darüber nachdenken, wie es zu solchen Positionen gekommen ist und wie die aktuelle deutsche Außenpolitik dazu beiträgt?
    Leiden wir hier nicht an der typischen deutschen Verdrehungsmanie, die Ursache und Wirkung verwechselt? Gerade in Bezug auf das 3. Reich und das Volk der Juden?
    Was genau glaubst du wird da verwechselt?
    Nach meinem Einschätzen behaupte ich mal, dass ein Großteil der Antipathien gegenüber Israels Politik, die ich in meinem Umfeld (und bei mir) auch sehe, überhaupt nichts mit der NS-Zeit zu tun haben.
    Dass wir jetzt wieder endlosen Debatten über Antisemitismus und den Holocaust führen geht imho komplett am Problem vorbei und zeigt nur dass Grass zumindest in dem Punkt Recht hat, dass eine rationale Debatte über das Thema Israel in Deutschland nicht möglich ist.

  8. #28
    Super-Moderator Avatar von Detlef05
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    5.101
    Zitat Zitat von Imago Beitrag anzeigen
    Was genau glaubst du wird da verwechselt?
    Nach meinem Einschätzen behaupte ich mal, dass ein Großteil der Antipathien gegenüber Israels Politik, die ich in meinem Umfeld (und bei mir) auch sehe, überhaupt nichts mit der NS-Zeit zu tun haben.
    Dass wir jetzt wieder endlosen Debatten über Antisemitismus und den Holocaust führen geht imho komplett am Problem vorbei und zeigt nur dass Grass zumindest in dem Punkt Recht hat, dass eine rationale Debatte über das Thema Israel in Deutschland nicht möglich ist.
    Diese Verwechslung (vielleicht ein zu unscharfer Begriff) sehe ich (fast immer) in der Opfer-Täter-Problematik in der deutschen Geschichte. Aber das führt über dieses Thema hinaus.
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
    Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
    Politisches Salzland
    Timirjasev-Verein

  9. #29
    Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    1.179
    Zitat Zitat von Detlef05 Beitrag anzeigen
    Schau ich aber auf mein Umfeld und höre genau hin, so wird die gegenwärtige isralische Innen-, Außen- und Sicherheitspolitik mehrheitlich ebenso genau in den Zusammenhängen gesehen, die der "alte dumme Mann" Grass umständlich formulierte.
    Selbstverständlich ist eine kritische Debatte über Israels Politik gerechtfertigt, das ist doch überhaupt keine Frage. Es kommt aber stets darauf an, WER etwas sagt und WIE man es sagt.

  10. #30
    Super-Moderator Avatar von Detlef05
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    5.101
    Zitat Zitat von Beton Beitrag anzeigen
    Selbstverständlich ist eine kritische Debatte über Israels Politik gerechtfertigt, das ist doch überhaupt keine Frage. Es kommt aber stets darauf an, WER etwas sagt und WIE man es sagt.
    Seit Jahren habe ich viel Wichtiges und Richtiges, viel Kritik und harsche Worte zu einer israelischen Politik gehört, wie sie die jetzige Regierung des Landes ignorant betreibt.
    Ohne Wirkung! Worte ohne Taten!
    Und ob man es nun wahrhaben will oder nicht, deutliche Kritik, ja Zurückweisung an Israel wird immer noch und überweigend als Antisemitismus diffamiert.
    Dabei gehörte ich zu jenen, die z. B. mit Jizhak Rabin soviel Hoffnung verband, die Israel selbst auslöschte. Warum hat z. B. die Stimme Avi Primors derart wenig Gewicht?
    Und ich mag nicht zu erkennen, warum Herr Grass das, was er meinte, sagen zu müssen, nicht hätte sagen sollen. Da ist ein Fass übergelaufen. Die Wertung steht dann auf einem anderen Blatt.
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
    Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
    Politisches Salzland
    Timirjasev-Verein

Ähnliche Themen

  1. Herzprobleme bei Günter Grass
    Von Glober im Forum Forenhilfe und Kritik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 12:46
  2. Herzprobleme bei Günter Grass
    Von Danzig im Forum Gesellschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 17:59
  3. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.01.2009, 12:05
  4. Günter Grass' Geständnis
    Von Fokker im Forum Medien
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.08.2006, 22:40
  5. Die "Pille-danach" soll rezeptfrei werden
    Von Fokker im Forum Gesellschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2004, 14:50

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •