Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Syrien: Das manifestierte Dilemma

  1. #11
    Super-Moderator Avatar von Detlef05
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    5.101
    Zitat Zitat von Alcibiades Beitrag anzeigen
    Das ist militärisch durchaus interessant! Russland besitzt nämlich nur einen einzigen Flugzeugträger der 2011 (planmäßig, seit über einem Jahr angekündigt) im November 2011 eine Fernfahrt in "ozeanische Weiten" (=Atlantik / Mittelmeer) unternehmen sollte. Die Kooperation bei der Seeverteidigung besteht seit dem Jahr 2009, als die syrische Armee befähigt wurde russische Schiffe vor Angriffe von See aus zu schützen (man verkaufte damals entsprechende Raketensysteme).

    Viel interessanter ist doch dass Russland sich jetzt langsam mal festlegen muss. Makarow hat auch schon betont dass eine Atommacht Iran ebenso nicht in ihrem Interesse ist wie eine härtere Sanktionspolitik oder ein Militärschlag der USA. Am Ende werden sie doof aus der Wäsche schauen wenn sie plötzlich an der gesamten südlichen zentralasiatischen Flanke von China bis zum Iran von Atommächten umringt sind. Man sollte sich in Russland langsam klar werden inwieweit wirtschaftliche Erwägungen im Iran weiterhin im Vordergrund stehen dürfen.

    Und aktuell glaube ich nicht an eine Eskalation und wenn dann würde sie einseitig von Israel aus erfolgen. Alle Seiten haben - unabhängig von Syrien - ein zu großes Interesse an der Erhaltung des Status Quo im Nahen Osten.
    Welcher Makarov?
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
    Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
    Politisches Salzland
    Timirjasev-Verein

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    372
    Nikolai Jegorowitsch Makarow, Generalstabschef

  3. #13
    Super-Moderator Avatar von Detlef05
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    5.101
    Zitat Zitat von Alcibiades Beitrag anzeigen
    Das ist militärisch durchaus interessant! Russland besitzt nämlich nur einen einzigen Flugzeugträger der 2011 (planmäßig, seit über einem Jahr angekündigt) im November 2011 eine Fernfahrt in "ozeanische Weiten" (=Atlantik / Mittelmeer) unternehmen sollte. Die Kooperation bei der Seeverteidigung besteht seit dem Jahr 2009, als die syrische Armee befähigt wurde russische Schiffe vor Angriffe von See aus zu schützen (man verkaufte damals entsprechende Raketensysteme).

    Viel interessanter ist doch dass Russland sich jetzt langsam mal festlegen muss. Makarow hat auch schon betont dass eine Atommacht Iran ebenso nicht in ihrem Interesse ist wie eine härtere Sanktionspolitik oder ein Militärschlag der USA. Am Ende werden sie doof aus der Wäsche schauen wenn sie plötzlich an der gesamten südlichen zentralasiatischen Flanke von China bis zum Iran von Atommächten umringt sind. Man sollte sich in Russland langsam klar werden inwieweit wirtschaftliche Erwägungen im Iran weiterhin im Vordergrund stehen dürfen.

    Und aktuell glaube ich nicht an eine Eskalation und wenn dann würde sie einseitig von Israel aus erfolgen. Alle Seiten haben - unabhängig von Syrien - ein zu großes Interesse an der Erhaltung des Status Quo im Nahen Osten.
    Der Flugzeugträger "Flottenadmiral der Sowjetunion Kuznezow" und sein Begleitschiff, der Zerstörer "Admiral Tschabanenko" http://de.wikipedia.org/wiki/Udaloy-Klasse werden Ende Dezember Syrien besuchen.
    Am 10. Dezember verlassen die Schiffe der Nordmeerflotte ihr Heimathäfen.
    http://www.vesti.ru/doc.html?id=645572&cid=5
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
    Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
    Politisches Salzland
    Timirjasev-Verein

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    1

    Amis lügen faustdick!

    Das Gerede über die Atomanlage in Syrien ist bestimmt reinster Unsinn! Denn es gibt keine urkundliche Bestätigung. Warum? Weil diese Atomanlage hat Washington einfach erfunden! Erstens, die kriegsindustrielle US-Lobby will wieder einmal Profit machen. Und Krieg ist der kürzeste Weg Geld zu machen.
    Und zweitens, das Weiße Haus will schon lange Baschar al-Assad durch seine Marionette ersetzen. Eben darum wurde die Geschichte über "eine geheime Atomanlage im Norden Syriens" erfunden.
    Die Amis wollen uns pflanzn! So ein unglaubwürdiger Anlass zum Krieg gegen Damaskus! Ist Obamas Einbildungskraft versiegt, was? Der Krieg (falls die Yankees ihn doch entfesseln würden) könnte einen Wirtschaftskrach in den USA zur Folge haben...

    Edit: Für deartige anklagenden Überlegungen ist es sicher angeraten, Belege anzubringen. Mehr als diesen http://www.welt.de/politik/ausland/a...tomanlage.html .

  5. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    1.045
    Zitat Zitat von Blackberry Beitrag anzeigen
    ... Weil diese Atomanlage hat Washington einfach erfunden! Erstens, die kriegsindustrielle US-Lobby will wieder einmal Profit machen. Und Krieg ist der kürzeste Weg Geld zu machen.
    Und zweitens, das Weiße Haus will schon lange Baschar al-Assad durch seine Marionette ersetzen. Eben darum wurde die Geschichte über "eine geheime Atomanlage im Norden Syriens" erfunden.
    ....Der Krieg (falls die Yankees ihn doch entfesseln würden) könnte einen Wirtschaftskrach in den USA zur Folge haben...

    Edit: Für deartige anklagenden Überlegungen ist es sicher angeraten, Belege anzubringen. Mehr als diesen http://www.welt.de/politik/ausland/a...tomanlage.html .
    Du widersprichst dich.Oben schreibst Du,dass der Krieg der kürzeste Weg sei um Geld zu machen.Unten schreibst Du,dass ein Krieg einen Wirtschaftskrach zur Folge haben könnte.
    Wieder das übliche US-Bahsing.
    Glober

    OPUS JUSTITIAE PAX – Das Werk der Gerechtigkeit ist der Frieden

    Pius XII.



  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    372
    Beim nächsten mal werden alle Seiten natürlich an eine notariell beglaubigte Beurkundung der Sachlage denken!

  7. #17
    Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    1

    EU treibt Unsinn!

    Europaparlament macht ein großes Getue mit seiner Resolution zur Duma-Wahl! Und was besonderes ist eigentlich passiert? Na, man protestiert auf den Straßen, und was ist denn dabei? Alles verläuft friedlich, die Behörden geben ihren Segen zu Demos der Opposition, die Polizisten töten niemanden! Es geht also hier um Grausamkeiten und Repressionen kaum, alles legal! Unsere Verfechter der Gerechtigkeit und Fairness würden lieber ihre Aufmerksamkeit auf Syrien schenken. Mehr als 4 000 Menschen wurden getötet! Doch lässt die brutale Gewalt der syrischen Streitkräfte die EU-Chefs kalt!
    Im großen und ganzen bin ich der Meinung, wir müssen uns in die inneren Angelegenheiten der anderen Staaten einmischen. Jeder muss seine eigenen Probleme lösen!

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    230
    Treffender könnte der Titel dieser Diskussion nicht sein:

    Der Syrer schlachtet sein Volk ab, der Russe deckt ihn - und niemand hält es für nötig etwas dagegen zu unternehmen

    Stattdessen kümmern sich die Linken um die wirklichen Probleme in dieser Welt: Den deutschen Präsidenten zum Rücktritt zu zwingen weil er ein Bobby-Car angenommen hat.
    "The government's view of the economy can be summed up in a few short phrases: If it moves, tax it. If it keeps moving, regulate it. And if it stops moving, subsidize it." - Ronald Reagan

  9. #19
    Super-Moderator Avatar von Detlef05
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    5.101
    Wladimir Putin hat heute in der Zeitung MOSKOVSKIYE NOVOSTI in seinem Wahlkampf-Grundsatzartikel "Russland und die sich wandelnde Welt" unter dem Zwischentitel "Der 'Arabische Frühling' - Lehren und Rückschlüsse" nochmals die russische Position hinsichtlich des Syrien-Konflikts bekräftigt.

    Er nannte drei prinzipielle Ansätze der russischen Diplomatie in der Sache:
    • sofortiges Ende aller Gewalt, egal von welcher Seite sie ausgeht,
    • innersyrischer, allgemeiner nationaler Dialog aller Seiten ohne Vorbedingungen, ohne jegliche ausländische Einmischung und unter Achtung der nationalen Souveränität Syriens,
    • unbedingte Verhinderung des totalen Bürgerkriegs.
    Russland werde sich wie bisher allen Versuchen widersetzen, unter dem Deckmantel humanitärer Hilfe die UN und besonders deren Sicherheitsrat zu missbrauchen, um in Syrien ein "libysches Szenario" in Gang zu setzen.

    Interessierte Kreise versuchten immer wieder, ihnen missliebige Vetos im Sicherheistrat nachträglich durch "Koalitionen der Willigen" zu unterlaufen.

    Putin wörtlich
    Oft wird behauptet, die Menschenrechte hätten das Primat gegenüber nationaler Souveränität.
    Kein Widerspruch, dem ist so, d. h. Verbrechen gegen die Menschlichkeit müssen vor einem internationalen Gericht geahndet werden.
    Wenn man aber darauf basierend die nationale Selbstbestimmung verletzt, indem man den "Schutz der Menschenrechte" vor allem im Bezug auf das Wichtigste, das Heiligste, das Recht auf Leben, von außen und mit Willkür betreibt, dann geht es nicht mehr um eine rechtschaffende Sache, sondern ist dies elementare Demagogie
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
    Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
    Politisches Salzland
    Timirjasev-Verein

  10. #20
    Super-Moderator Avatar von Detlef05
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    5.101
    Auf einer Pressekonferenz nach der Teilnahme und seinen Gesprächen an bzw. im Rahmen des Gipfeltreffens der Außenminister der Arabischen Liga hat Russlands Außenminister Sergej Lawrow heute erklärt, man habe grundlegende Übereinstimmung hinsichtlich der Situation in Syrien erzielt.
    Einigkeit bestehe in folgenden fünf Punkten:
    • sofortiges Ende der Gewaltaufwendung auf allen Seiten,
    • eine unabhängige Beobachtermission, die nicht behindert werden darf,
    • keinerlei Einmischung von außen in den innenpolitischen Konflikt,
    • sofortige humanitäre Hilfe für die Bevölkerung,
    • uneingeschränkte Unterstützung der UN-Mission Kofi Annans.
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
    Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
    Politisches Salzland
    Timirjasev-Verein

Ähnliche Themen

  1. Massaker in Syrien - Sucht Frankreich die militärische Auseinandersetzung?
    Von fbx im Forum Krisen & geschichtlicher Hintergrund
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 12.09.2013, 14:09
  2. Syrien gleiche Irak
    Von Willy im Forum Politikforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.06.2013, 20:48
  3. Vergleich DDR - Syrien
    Von Erich im Forum Krisen & geschichtlicher Hintergrund
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.09.2012, 11:32
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 16:50

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •