Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Euer Lieblingsbuch?

  1. #1
    Administrator Avatar von Fokker
    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.581

    Frage Euer Lieblingsbuch?

    Hallo!
    Der Threadtitel ist eindeutig: Welches ist das abgegriffenste Buch(Bücher) in eurem Bücherschrank?

    Meine Lieblingsbücher:
    • Terry Pratchett: Wachen! Wachen! / Die Nachtwächter
    • Leon Uris: Exodus
    Good judgement comes from experience, experience comes from bad judgement.

  2. #2
    Gelöscht
    Gast

    AW: Euer Lieblingsbuch?

    ich lese meine Bücher meinst nur einmal, wäre auch zu langweilig, da ich mich meist noch Jahre später erinnere was in dem Buch vorkamm bzw. wie es endet.

    Gerne gelesen habe ich Ken Follet, vor den Studium. Nun habe ich leider kaum noch Zeit dafür.

    Dan Brown in englischer Fassung ist auch nicht schlecht.

    Und als Kind war meine Schwester Klara ein totaler Hit.

  3. #3
    Benutzer Avatar von Drusilla
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    199

    AW: Euer Lieblingsbuch?

    Ach gott.....
    Es von Stephen King,
    Perry Rhodan die ersten Silberbände,
    Darkover von MZB,
    Kathy Reichs,
    Dan Brown.
    Das müsste es so gewesen sein!

    Kisses
    Dru
    Shoot first and ask questions later!Klick here

  4. #4
    Andreas57
    Gast

    AW: Euer Lieblingsbuch?

    Das kann ich nicht beantworten!

    Bei unserem letzten Umzug machten Bücher ca. 20% der Gesamtmasse aus. Eine Menge habe ich drei-, vier-, fünfmal und häufiger gelesen, manche nur punktuell (Telefonbuch ), andere aber wanderten, wohl für lange lange Zeit nach einmaligem Lesen in den Bücherschrank. Eben diese müssen nicht schlechter sein, aber waren, in der augenblicklichen Lebenssituation, eher nutzlos.
    Definierbare "Lieblingsbücher" sind mir eigentlich fremd.
    Bücher dienen entweder zur Unterhaltung oder zur Beantwortung von, manchmal auch nichtgestellter, Fragen.
    Gut, in meinen Augen, ist ein Buch dann, wenn es beide Kriterien erfüllt.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    33
    Ein tolles Buch ist, wie schon Drusilla schrieb, "Es" von Stephan King und ich fand Maria Stuart ganz nett (von Schiller), als wir es im Unterricht gelesen haben, war mal ein bisschen was Neues, vor allem beim Lesen.
    Beliebtheit sollte kein Maßstab für die Wahl von Politikern sein.
    Wenn es auf die Popularität ankäme, säßen Donald Duck und die Muppets längst im Senat.

    (Orson Welles - US-amerikanischer Regisseur, Schauspieler und Autor, 1915-1985)

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    1.583
    Da wäre an erster Stelle "Draußen vor der Tür" von Wolfgang Borchert. Immer mal wieder les ich den "Steppenwolf" von Hesse, von Böll "Irisches Tagebuch", div. Terry Pratchetts und Roald Dahls "Küsschen, Küsschen" sowie "Und noch ein Küsschen".............................
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht.
    ------------------------------------




    Lieber die Polizei am Telefon, als die Strassen voll bewaffneter Irrer.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    07.06.2012
    Beiträge
    3

    Hi,

    also ich bin begeisterte Belletristik-Leserin und habe gerade das neue Buch von Sarah Kuttner gelesen, "Wachstumsschmerz". Sehr toll. Kann ich wirklich nur empfehlen wenn man auf Geschichten aus dem Leben steht. Lustig und ehrlich erzählt!

    Daumen hoch Sarah!

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    8
    Ich kehre ab und zu wieder mal zu Richard Dawkins The Gods Dilusion zurück. Ist schon paar Jahre alt das Buch, aber immer noch finde ich es höchstinteressant und aktuell.

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    145
    Ich habe gerade die Waringham-Reihe von Rebecca Gablé ausgelesen -

    absolut empfehlenswert!

    (steht aber nicht im Regal und verstaubt sonder schlummert im E-Book-reader!)
    Der Herr gebe mir Kraft, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann und die Weisheit das eine vom anderen zu unterscheiden.

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    11.12.2012
    Beiträge
    5
    "Extrem Laut und unglaublich nah" von Jonathan Safran Foehr

Ähnliche Themen

  1. Was ist euer Literaturkanon?
    Von arina im Forum Schule, Hochschule und Wissenschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.11.2008, 14:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •