Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Politik oder Schauspielerei?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    18.10.2014
    Beiträge
    5

    Politik oder Schauspielerei?

    Hallo an alle, bin neu hier weil ich mich echt verarxxxx fühle.

    Wie kann von schlechter Wirtschaftslage die rede sein wenn Deutschland x Milliarden steuergelder jedes jahr verschenkt und für offensichtlich sinnfreie Projekte aus dem Fenster werfen ( Flughafen, energiewende u u u die nur den Planern nutzen egal ob dafür der Steuerzahler den Kopf hinhalten muss) es muss doch ein Architekt oder die Regierung wenn sie über die Genehmigung von fördergeldern entscheidet bemerken das nix wird wie es geplant ist. Ich möchte seit drei Jahren eine Firma gründen und beantrage jedes jahr an x stellen fördermittel in Höhe von 15000 Euro, habe einen Dreijahres plan mit der IHK erarbeitet, firmenkonzept und drei ausgefüllte Patentanmeldungen alles Hieb und stichfest aber bekomme nichts.
    Stecken viel zu wenig in Bildung und soziales aber beschweren uns über Pisa und Fachkräfte Mangel?
    Mit einem Job im Osten ca. 1100Euro netto bleibt nach Kfz kosten u miete harz4 übrig und da wundern wir uns das viele nicht verstehen wofür sie arbeiten sollen?
    Das schon reine Ironie was da gemacht wird. könnte noch Std lang Beispiele + Lösung anbringen

    Und das beste zum schluss die EU kauft seit Januar US staatsanleihen von China ab für min 400 Milliarden!!! Woher das Geld wo es doch so ernst ist mit Wirtschaft u was nicht alles erzählt wird

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    15
    Es geschieht nichts ohne Absicht. Nur welche Absicht dahinter steckt, darüber können wir nur spekulieren.
    Wo ich bin klappt nichts, aber ich kann ja nicht überall sein.

  3. #3
    Administrator Avatar von tdd
    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    1.387
    Hi
    die Förderung von Firmengründern könnte sicherlich besser und vor allem unbürokratischer sein. Aber eine gescheite Prüfung ist sicherlich auch notwendig, um windige Geschäftemacher zu entlarven. Denn die können dem Steuerzahler auch sehr teuer zu stehen kommen.
    Eine kleine Butze mit Milliarden schweren Großprojekten zu vergleichen ist doch wenig zielführend. Und diese auch noch als sinnfrei zu bezeichnen zeugt von wenig Weitblick, die ein Unternehmer doch haben sollte.
    Und dann sind da noch die Staatsanleihen. Diese werfen auch Zinsen ab. Sprich, die Steuern der Amerikaner gelangen in den Haushalt der EU. Da sollten sich die amerikanischen Bürger lieber Aufregen als die in der EU.
    mfg
    tdd

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    15
    Bei vielen Großprojekten waren schon windige Geschäftemacher dabei.
    Da wurden mit Sicherheit Milliarden abgesahnt.
    Natürlich muss es eine Prüfung geben, aber gerade bei großen Projekten und großen Summen verlieren die Prüfer schnell mal den Überblick und können leicht getäuscht weerden.
    Wo ich bin klappt nichts, aber ich kann ja nicht überall sein.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    18.10.2014
    Beiträge
    5
    [QUOTE=tdd;39486]Hi
    die Förderung von Firmengründern könnte sicherlich besser und vor allem unbürokratischer sein. Aber eine gescheite Prüfung ist sicherlich auch notwendig, um windige Geschäftemacher zu entlarven. Denn die können dem Steuerzahler auch sehr teuer zu stehen kommen.

    Sry drücke mich manchmal schlecht aus. Es ist ohne jede Frage notwendig und angebracht aber das sollte erst recht für immense Ausgaben gelten die definitiv nicht im Sinne des Volkes sind und die Fehler offensichtlich.

    Eine kleine Butze mit Milliarden schweren Großprojekten zu vergleichen ist doch wenig zielführend

    Richtig die kleine Butze hat einen 1a drei jahresplan mit guten plus (und da ist viel mehr dazu als traumtänzerei, Marktanalyse,alle Einnahmen und Ausgaben der nächsten drei Jahre unter Berücksichtigung der Firmen Expansion, jeder Einkaufspreis mit Lieferanten Angebot uuu) meine nicht wie toll ich bin sondern das wenn ein Großprojekt, am dem ja studierte Fachleute arbeiten, so geplant u geprüft werden würde wie die kleine Butze könnten solche Pleiten vermieden werden.
    Und diese auch noch als sinnfrei zu bezeichnen zeugt von wenig Weitblick, die ein Unternehmer doch haben sollte.
    Nein genau deswegen denke ich so. Ein Projekt bzw geschäftt das schon nach kurzen rechnen zeigt das es keinen Profit oder nutzen hat (kurz oder langfristig in welcher Form auch immer) würde ich nie abschließen!

    Und dann sind da noch die Staatsanleihen. Diese werfen auch Zinsen ab. Sprich, die Steuern der Amerikaner gelangen in den Haushalt der EU
    Steuern gezahlt in US Dollar der nix wert ist weil nur staatsanleihen und dubiose goldgeschafte übrig sind zum stärken. Nee Brüssel kauft die weil wir müssen sind ja alliierten bestimmt (seit paar jahren gegen internationales recht)und China hätte mit den knapp 1000 Milliarden einfach den US Dollar ins bodenlose fallen lassen können und damit auch als Währung an der Börse verabschiedet, nur indem sie sagen wir wollen unser Geld wieder wäre der Wahnsinn beendet gewesen, nur gut wir retten jetzt auch noch die damit sie uns in paar jahren gar ganz unterjochen können.jeder sollte sich Gedanken machen über ein System das Frieden predigt und Krieg bringt. Bombig for peace is like fuxxing for virginity

Ähnliche Themen

  1. Onlinebuerger.de will die Politik revolutionieren
    Von onlinebuerger im Forum Politikforum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.07.2013, 19:58
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.05.2013, 12:14
  3. Humor und Politik
    Von Oliver im Forum Politikforum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.03.2013, 12:22
  4. Ärzte vs. Politik XXL
    Von Neuklon im Forum Politikforum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.04.2009, 03:05
  5. Was ist Politik ;)
    Von Killerkeks im Forum Politikforum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.05.2004, 20:15

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •