Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 99

Thema: EU-Annäherung der Ukraine?

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    26
    Zitat Zitat von Barty Beitrag anzeigen
    Ich habe das neue ukrainische Geld gesehen, das in der Ukraine bald in Umlauf kommt. Aber kann mir jemand klären, wozu die neue Regierung diese Reform durchführt, wenn die Staats- und Regierungschefs der EU einen Partnerschaftspakt mit der Ukraine schon unterzeichnet haben.
    Und hier sind Muster der neuen Geldscheine

    s3.postimg.org/pwus2t5mr/image.jpg

    und

    s21.postimg.org/f57088vx3/image.jpg
    Partnerschaft ist keine Mitgliedschaft und noch lange kein Beitritt zum Euro!

  2. #22
    Benutzer
    Registriert seit
    11.04.2014
    Beiträge
    1

    Amerikas globale Vorherrschaft in Gefahr

    Ich freue mich wirklich sehr das es immer mehr Leute gibt die das Spiel der USA, NATO und EU durchschauen. Die haben von Anfang an so gut wie alles falsch gemacht, gelogen, Tatsachen verdreht, gehetzt, gedroht usw. und an allem waren immer die Russen schuld obwohl die sich immer zurückgehalten haben. Es geht bei diesem Konflikt bestimmt nicht um Demokratie und die Bevölerung in der Ukraine, denn die Menschen dort fragt keiner was s i e wollen. Wenn es doch einer tut dann wird es von der EU nicht anerkannt (Krim) und wird als illegal bezeichnet oder man bezeichnet die Menschen als Terroristen und russ. Agenten (Osten der Ukraine). Die Frage ist was können wir tun?? Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht. (Bertolt Brecht).

  3. #23
    Benutzer
    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    7
    Interessant ist, dass es seit der Entmachtung des Präsidenten Viktor Janukowitsch zu mehr Unruhen in den Regionen gekommen ist. In Lugansk und Donezk stürmen prorussische Aktivisten öffentliche Gebäude und verlangen ein Referendum über die Zugehörigkeit zu Kiew. Als Antwort startet Kiew "Anti-Terror-Operation" gegen prorussische Separatisten. Die Leute äußern ihren Wunsch und das betrachtet man als irgendeine Aggression. Warum? Die Demonstranten auf dem Maidan in Kiew hatten monatelang für eine Westanbindung der Ukraine gekämpft, erinnert euch an die Todesopfer, und haben keine verbesserten Lebensbedingungen. Und die Leute sehen keine bessere Alternative, als nationales Referendum. Lasst mal das Volk selbst entscheiden, wie es weiter leben möchte.

  4. #24
    Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    26

    Mehr Unruhen in der Ukraine?

    Der Ausgangpunkt war Janukowitsch, ein Mann Putins. Die Entwicklung ging weg von Europa, hin zu Asien.
    Die Ukrainer wollen aber letztlich in die EU, weg von Unterdrückung und ständigen Kriegsdrohungen und von Einmischung in ihre Souveränität!
    Sie wollen Freizügigkeit und Wegfall der Grenzen zu Ländern, die genauso denken und die keine ständigen Gebietserweiterungen anstreben und mit ihnen wirtschaftlich zusammenarbeiten. Sie wollen nicht ständig erpresst werden!
    Nun haben sie aber eine gemeinsame Vergangenheit mit Rußland, und was noch schlimmer ist, eine gemeinsame Grenze.
    Die nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion entstandene Demokratie in Rußland hielt nicht lange Stand. Putin übernahm die Macht.
    Hitler nutzte die Sudetendeutschen geschickt für seine Zwecke und Putin macht das gleiche mit den Russen!
    Alles war schon einmal da. Kein Grund sich zu wundern!

  5. #25
    Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2011
    Beiträge
    525
    Ich kenne ein paar Leute die die Ukraine gut kennen.
    Putin hat leider recht damit, dass faschistische Kräfte stark sind in der neuen Ukrainischen Regierung.

    Die neue Regierung muss den Faschismus der Erz-Ukrainer bekämpfen um auch Ruhe in der russischsprachigen Bevölkerung zu erreichen.

    Da die Faschisten zur Zeit ziemliche Handlungsfreiheit haben, eskaliert auch die Lage mit den Russen.

    Das Allgemeine Problem der Ukraine ist, dass die Faschisten seitens Ukrainer und Russen immer mehr Zulauf finden. Die Regierung bekommt die Bekämpfung des einen oder anderen Faschismus nicht in den Griff.

    Ich denke mal, das Putin zwar die Krimkrise etwas gewollt in Kauf nahm, aber nun die weitere Eskalation nicht wollte.
    Die Ukraine steht nun wirklich kurz vor einem Bürgerkrieg.
    Putin kann dabei nicht tatenlos zusehen...

    Die Geister die ihn riefen lassen ihn nun nicht mehr los...

    Ein Riesenproblem sehe ich mit Estland, Lettland und Litauen, sowie auch Polen.
    Bei ihnen allen schüren sich nun Ängste vor Russen.
    Das kann zu Isolation und Diffamierung der Russen bei ihnen führen, die Regional große Bevölkerungsteile stellen.
    Es kann daher zu einer richtigen EU-Krise mit Russland führen...

  6. #26
    Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2014
    Beiträge
    1

  7. #27
    Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2011
    Beiträge
    525
    Neue Nachrichten aus Ukraine beunruhigen mich.

    Faschisten scheint es auf beiden Seiten zu geben.

    Nunmehr scheinen auch russische Faschisten Ukrainer zu erschießen -.-

    Wenn Chaos ausbricht, wird es brutal. Dass ethnische Säuberungen heute noch entstehen können hätte ich nicht gedacht.

  8. #28
    Benutzer
    Registriert seit
    17.06.2014
    Beiträge
    2
    Wir wollten immer eine EU der Bevölkerungen mit mehr sozialer Gerechtigkeit, mit mehr Frieden und mit mehr Demokratie aber die anderen wollten eine EU der Regierungen. Das ist im Kern der Unterschied. Und man hat die EU genutzt um dort ein Europarecht zu schaffen, was man in ihrem nationalen Parlament nicht durchgesetzt bekäme. Die Linken waren immer für das einheitliche Europa, jetzt möchte Merkel mit ihrer US-Hörigkeit von völkerrechtswidrigem Verhalten in der Ukraine gegen Russland pöbeln. Der ukrainische Faschismus = der deutsche Faschismus soll nicht rechtfertigt werden, sonst kommt es zu neuen ethnischen Säuberungen. Sie möchte keine EU der Bevölkerung, sie möchte einfach mehr Macht in der Weltarena, alleine mit ihrer Partei. Sie ist feige was gegen von den USA ausgehende weltweite Aggression zu sprechen, aber reist ihre freche und verlogene Klappe auf, wenn es gegen Russland geht, das gegen den Krieg und Massenmord an der zivilen Bevölkerung tritt.

  9. #29
    Super-Moderator Avatar von Detlef05
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    5.101
    Zitat Zitat von Seneki Beitrag anzeigen
    Wir wollten immer eine EU der Bevölkerungen mit mehr sozialer Gerechtigkeit, mit mehr Frieden und mit mehr Demokratie aber die anderen wollten eine EU der Regierungen. Das ist im Kern der Unterschied. Und man hat die EU genutzt um dort ein Europarecht zu schaffen, was man in ihrem nationalen Parlament nicht durchgesetzt bekäme. Die Linken waren immer für das einheitliche Europa, jetzt möchte Merkel mit ihrer US-Hörigkeit von völkerrechtswidrigem Verhalten in der Ukraine gegen Russland pöbeln. Der ukrainische Faschismus = der deutsche Faschismus soll nicht rechtfertigt werden, sonst kommt es zu neuen ethnischen Säuberungen. Sie möchte keine EU der Bevölkerung, sie möchte einfach mehr Macht in der Weltarena, alleine mit ihrer Partei. Sie ist feige was gegen von den USA ausgehende weltweite Aggression zu sprechen, aber reist ihre freche und verlogene Klappe auf, wenn es gegen Russland geht, das gegen den Krieg und Massenmord an der zivilen Bevölkerung tritt.
    Ich verstehe Deinen Beitrag nicht ganz. Wer ist Wir?
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
    Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
    Politisches Salzland
    Timirjasev-Verein

  10. #30
    Benutzer
    Registriert seit
    17.06.2014
    Beiträge
    2
    Wir bzw. die europäische Nation wollen eine EU der Bevölkerungen mit mehr sozialer Gerechtigkeit. Und da Deutschland als Hauptgarant für die Einheit und für Frieden tritt, braucht Frau Merkel auf die Menschenrechtsverletzungen in der Ukraine irgendwie reagieren.
    Ich bin ja für die Flugverbotszone über Ostukraine, entweder bekommt man eine verwüstete verkohlte Regionen. Warum hat sie für solche Maßnahmen nicht getreten? Endlichmal soll dieser Krieg gestoppt werden. Es ist die einzige Chance die Zivilbevölkerung von den Luftangriffen zu schützen. Ma muss ja die Regierungsverbrecher in der Ukraine in die Schranken weisen. Es gab schon so viele Videoaufnahmen, die beweisen, wie die Kampfjets der ukrainischen Luftwaffe Raketen auf Luhansk und Slawjansk abgeschossen haben.
    Hier sieht man wie die vom Westen an die Macht geputschten Verbrecher in der Ukraine mit ihren Bürger umgehen.

    www.youtube.com/watch?v=D2msVMvGo_o

    Video erklärt sich von selbst.

Ähnliche Themen

  1. Die Ukraine und die EU: Klare Signale?
    Von Detlef05 im Forum Politikforum
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.12.2008, 19:41
  2. Ukraine: Staatsbankrott droht
    Von Detlef05 im Forum Nachrichten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 17:24
  3. Ukraine: Einschränkungen beim Rundfunk
    Von Detlef05 im Forum Nachrichten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.10.2008, 16:50
  4. Die Finanzkrise in der Ukraine
    Von Detlef05 im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 10:38
  5. Taiwan: Annäherung an China
    Von Fokker im Forum Nachrichten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 17:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •