Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Thema: Schneller, höher, stärker... und sexueller?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    03.09.2013
    Beiträge
    4

    Schneller, höher, stärker... und sexueller?

    Hallo, habt ihr das?
    www.berliner-zeitung.de/politik/paedophilie-forscher--gruene-wollten-sex-mit-kindern-legalisieren-,10808018,23981040.html
    Sexuellen Missbrauch bei Kindern erlauben, was für eine abscheuliche Idee. Wer hätte noch was legalisieren wollen, je verrückter die Idee, desto cooler und anreizend klingen das? Warum wird eigentlich das Verbot der "Propaganda von Homo-, Bi- oder Transsexualität gegenüber Minderjährigen" in Russland beschimpft und die Olympiade boykottiert? Ich beharre auf der Richtigkeit dieses Gesetzes, denn ich möchte nicht, dass jemand meine minderjährige Kinder fickt, so widerlich, zum Kotzen ja! Wenn wir in Deutschland das haben, so sind wir alle ungesund und unnormal! Und Gott sei dank gibt s noch ein Land, wo ein Stück gesunder Gesinnung noch herrscht...
    Gegen Schwulen und Lesben habe nichts dagegen, über den Geschmack lässt sich nicht streiten (mit Doppelsinn... cool gesagt).

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    05.09.2013
    Beiträge
    4
    Sexueller Missbrauch an Kindern und Transsexualität, Bi- und Homosexualität in einem Zusammenhang zu bringen, was du ja in zwei Fragen hintereinander bringst, ist ja schon irgendwie Birnen mit Äpfeln zu vergleichen und mit Sicherheit nicht richtig. Was die Grünen tun ist in der Hinsicht finde ich auch ziemlich eigenartig, aber gegen das Gesetz in Russland bin ich dennoch, denn es betrifft alle. Die Leute kämpfen für ihre Rechte und das Gesetz, dass damit Jugend und Kinder geschützt werden sollen, ist für mich nur ein dummer Vorwand, weil Menschen merken selber, ob sie so oder so sexuell ausgelegt sind. Ich denke nicht, dass man durch Werbung dafür erst so wird. Werbung und Öffentlichkeitsarbeit der Transsexuellen, Bi und Homosexuellen geben denjenigen Leuten, die ihre Sexualität nicht outen wollen, doch eher das Gefühl, dass sie nicht alleine sind...

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    03.09.2013
    Beiträge
    4
    Wenn wir über Russland sprechen, so ist die Anti-Homo-Propaganda gegenüber Kindern gemeint. Was versteht man überhaupt unter Propaganda? Propaganda bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, Erkenntnisse zu manipulieren und Sichtweisen des Individuums zu formen. Also, erinnert euch an die Olympiade in Peking, da haben sich zehn Sportler offen als homosexuell geoutet, dann ging es los und zur Olympiade in London waren darunter schon zwanzig. Darunter unsere Fechterin Imke Duplitzer, Radfahrerin Judith Arndt und auch aus anderen Länder. Leute gestehen ganz offen zu, dass sie Lesben oder Schwule sind. Das verbietet niemand, anders sieht es aus, wenn es zur Propaganda kommt.
    Na, kommen diese Sportler zur Olympia in Sotschi und werden eine Goldmedaille nach der anderen gewinnen, es geht so, doch wenn sie versuchen werden den Minderjährigen das Gehirn mit dieser Propaganda zu amputieren, dem soll man vorbeugen. Wenn sich russische Gesellschaft um ihren Nachwuchs sorgt und gesetzliche Maßnahmen gegen Ausbreitung der LGBT-Tätigkeit und damit verbundene allgemeine Unzufriedenheit gerichtet sind, so bin ich für das Anti-Gay-Gesetz in Russland.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2011
    Beiträge
    525
    Zitat Zitat von RobbynGood Beitrag anzeigen
    Warum wird eigentlich das Verbot der "Propaganda von Homo-, Bi- oder Transsexualität gegenüber Minderjährigen" in Russland beschimpft und die Olympiade boykottiert? Ich beharre auf der Richtigkeit dieses Gesetzes, denn ich möchte nicht, dass jemand meine minderjährige Kinder fickt, so widerlich, zum Kotzen ja! Wenn wir in Deutschland das haben, so sind wir alle ungesund und unnormal! Und Gott sei dank gibt s noch ein Land, wo ein Stück gesunder Gesinnung noch herrscht...
    Du weißt aber schon, dass über 90% der Kinder die mißbraucht werden nicht von Homosexuellen, sondern von Heterosexuellen missbraucht werden.

    Bei dem Gesetz in Rußland geht es nicht darum Kinder vor Mißbrauch zu schützen - man will nur verhindern, dass Kinder auf die Idee kommen mal homosexuell zu werden.

    Es ist traurig, wenn Jungs sexuell misshandelt werden und ich finde es auch abscheulich.
    Dabei jedoch die ganzen Mädchen zu vergessen, die sexuell misshandelt werden finde ich noch viel abscheulicher!

    Vermutlich weißt du nicht, dass jedes 10. Mädchen bis zum Alter von 16 Jahren in Deutschland mindestens einmal sexuell genötigt wird

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2011
    Beiträge
    525
    Zitat Zitat von RobbynGood Beitrag anzeigen
    Wenn sich russische Gesellschaft um ihren Nachwuchs sorgt und gesetzliche Maßnahmen gegen Ausbreitung der LGBT-Tätigkeit und damit verbundene allgemeine Unzufriedenheit gerichtet sind, so bin ich für das Anti-Gay-Gesetz in Russland.
    "allgemeine Unzufriedenheit" musst Du definieren.

    Wenn´s danach geht bist Du also genauso für Ausländerfeindliche Gesetze, da die Mehrheit der Deutschen etwas gegen Ausländer haben?

    Hitler hat auch wegen der "allgemeinen Unzufriedenheit" die Judengesetze gemacht...

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    2
    Na, hören wir auf vielleicht dieses Problem aufzubauschen? In Russland stoßen gelichgeschlechtliche Beziehungen eher auf einen neutralen Widerhall. Wer glaubt noch diesen Tatarenmeldungen? Ich vertraue der Erklärung des russischen Präsidenten, wo er betont, Vertreter der sexuellen Minderheiten seien vollwertige und gleichberechtigte Bürger Russlands und seine Rechte werden auf keinen Fall beeinträchtigt. Während der Olympischen Spiele wird Russland um Ordnung sorgen. Und außerdem niemand wird bestreiten, dass gleichgeschlechtliche Ehen keine Kinder hervorbringen. Wenn der Staat um die Demographie sorgt, so muss man das Problem vom anderen Augenwinkel betrachten. Ich würde sagen, dass auch für uns nicht schlecht wäre solchen Gesetzt bei uns anzunehmen.

  7. #7
    Super-Moderator Avatar von Detlef05
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    5.101
    Zitat Zitat von Doggy Beitrag anzeigen
    Na, hören wir auf vielleicht dieses Problem aufzubauschen? In Russland stoßen gelichgeschlechtliche Beziehungen eher auf einen neutralen Widerhall. Wer glaubt noch diesen Tatarenmeldungen? Ich vertraue der Erklärung des russischen Präsidenten, wo er betont, Vertreter der sexuellen Minderheiten seien vollwertige und gleichberechtigte Bürger Russlands und seine Rechte werden auf keinen Fall beeinträchtigt. Während der Olympischen Spiele wird Russland um Ordnung sorgen. Und außerdem niemand wird bestreiten, dass gleichgeschlechtliche Ehen keine Kinder hervorbringen. Wenn der Staat um die Demographie sorgt, so muss man das Problem vom anderen Augenwinkel betrachten. Ich würde sagen, dass auch für uns nicht schlecht wäre solchen Gesetzt bei uns anzunehmen.
    Für Dich wäre es vielleicht "nicht schlecht", für mich ist das schlichtweg verfassungswidrig. Vom Blickwinkel der gesellschaftlichen Realität ganz abgesehen. Fatale demografische Aussichten verbessern sich nicht durch staatlich legalisierte Homophobie.
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
    Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
    Politisches Salzland
    Timirjasev-Verein

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    12.09.2013
    Beiträge
    39
    Zitat Zitat von Slowmotion Beitrag anzeigen
    "allgemeine Unzufriedenheit" musst Du definieren.

    Wenn´s danach geht bist Du also genauso für Ausländerfeindliche Gesetze, da die Mehrheit der Deutschen etwas gegen Ausländer haben?

    Hitler hat auch wegen der "allgemeinen Unzufriedenheit" die Judengesetze gemacht...

    Wieso hat die Mehrheit der Deutschen etwas gegen Ausländer? Komisch daß die Diffamierung der eigenen Landsleute manchen so leicht von den Lippen geht.
    Die "Judengesetze" hatten wohl etwas andere Gründe.

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    12.09.2013
    Beiträge
    39
    Zitat Zitat von Detlef05 Beitrag anzeigen
    Für Dich wäre es vielleicht "nicht schlecht", für mich ist das schlichtweg verfassungswidrig. Vom Blickwinkel der gesellschaftlichen Realität ganz abgesehen. Fatale demografische Aussichten verbessern sich nicht durch staatlich legalisierte Homophobie.

    Ich glaube nicht das es verfassungswidrig wäre.Wie gesagt geht es nicht gegen die sexuelle Ausrichtung an sich,sondern um die öffentliche Propagierung im Sinne von Randgruppen b.z.w. derer die diese Gruppen benutzen.Immerhin ist im Grundgesetz auch der Schutz der Familie und Schutzbedürftiger wie Kinder ein wichtiges Element,welches existentiell für jede Nation ist.
    Hierzulande erleben wir doch täglich diese Propaganda,die einem das Gefühl gibt als normaler ,arbeitender,heterosexueller Mensch ohne Migrationshintergrund am besten das Bruttosozialprodukt zu erarbeiten und ansonsten den Mund zu halten.Das sieht man ja auch hier,da ist man gleich Homophob.
    Es wird sicher nicht jemand homosexuell weil er das vorgeführt bekommt.Aber gerade Heranwachsende ,die ja gerade heute Probleme haben sich zu finden,können Gefahr laufen auf niedere Triebe reduziert in eine falsche Richtung geführt zu werden,die sie normal nicht eingeschlagen hätten.
    Und wir haben es hier nunmal mit etwas zu tun,daß zwar eben in der Natur vorkommt,aber nicht normal ist.Knutschende Schwule und Lesben rufen bei den meisten Menschen Ekel hervor.Da das so ist ,ist es natürlich und hat daher auch einen Sinn.
    Ein alter Geselle erzählte damals mal wie er demonstrierende Homosexuelle mit der Aussage irritierte (übersetzt in Hochdeutsch) warum sie denn auf die Straße gingen,er würde auch nicht auf die Straße gehen wenn er mit seiner Frau ins Bett gehen wolle.

  10. #10
    Super-Moderator Avatar von Detlef05
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    5.101
    Zitat Zitat von frank heinrich Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht das es verfassungswidrig wäre.Wie gesagt geht es nicht gegen die sexuelle Ausrichtung an sich,sondern um die öffentliche Propagierung im Sinne von Randgruppen b.z.w. derer die diese Gruppen benutzen.Immerhin ist im Grundgesetz auch der Schutz der Familie und Schutzbedürftiger wie Kinder ein wichtiges Element,welches existentiell für jede Nation ist.
    Hierzulande erleben wir doch täglich diese Propaganda,die einem das Gefühl gibt als normaler ,arbeitender,heterosexueller Mensch ohne Migrationshintergrund am besten das Bruttosozialprodukt zu erarbeiten und ansonsten den Mund zu halten.Das sieht man ja auch hier,da ist man gleich Homophob.
    Es wird sicher nicht jemand homosexuell weil er das vorgeführt bekommt.Aber gerade Heranwachsende ,die ja gerade heute Probleme haben sich zu finden,können Gefahr laufen auf niedere Triebe reduziert in eine falsche Richtung geführt zu werden,die sie normal nicht eingeschlagen hätten.
    Und wir haben es hier nunmal mit etwas zu tun,daß zwar eben in der Natur vorkommt,aber nicht normal ist.Knutschende Schwule und Lesben rufen bei den meisten Menschen Ekel hervor.Da das so ist ,ist es natürlich und hat daher auch einen Sinn.
    Ein alter Geselle erzählte damals mal wie er demonstrierende Homosexuelle mit der Aussage irritierte (übersetzt in Hochdeutsch) warum sie denn auf die Straße gingen,er würde auch nicht auf die Straße gehen wenn er mit seiner Frau ins Bett gehen wolle.
    Die Grundgesetzkonformität z. B. mit Art. 3 des GG wird zur Debatte stehen, wenn jemand versuchen sollte, die gegenwärtige Gesetzeslage zur Homosexualität in Russland auf Deutschland zu übertragen.
    Was in der Natur vorkommt, ist im übrigen immer normal. Auch Homosexualität. Dazu müsste man aber einen Exkurs beginnen, der sexuelle Orientierung biologisch und nicht konventionell-pseudomoralisch betrachtet.
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
    Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
    Politisches Salzland
    Timirjasev-Verein

Ähnliche Themen

  1. Was ist eigentlich sexueller Missbrauch an Kindern ?
    Von mgrasek100 im Forum Politikforum
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.08.2012, 11:49
  2. Über die Beschränkung sexueller Freiheiten
    Von Raptor im Forum Gesellschaft
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 00:22
  3. Einreise in die USA wird noch stärker überprüft
    Von Fokker im Forum Politikforum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2007, 02:20

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •