Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: umfrage wurde verändert

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    22.08.2012
    Beiträge
    41

    umfrage wurde verändert

    warum wurde meine umfrage ohne mein einverständnis verändert?

  2. #2
    Super-Moderator Avatar von Detlef05
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    5.101
    (14.) Es ist den Betreibern/Administratoren/Moderatoren erlaubt, Themen/Beiträge/Anhänge von Benutzern zu editieren, zu schließen, verschieben und zu löschen.
    http://www.global-talk.org/announcement.php?f=7&a=14
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
    Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
    Politisches Salzland
    Timirjasev-Verein

  3. #3
    Gelöscht
    Gast
    Ich weiß jetzt nicht, worum es ging, aber eine Antwort ist das nicht gerade.
    Wirkt hochnäsig und von ober herab.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    22.08.2012
    Beiträge
    41
    Zitat Zitat von HappyRentner Beitrag anzeigen
    Ich weiß jetzt nicht, worum es ging, aber eine Antwort ist das nicht gerade.
    Wirkt hochnäsig und von ober herab.


    finde ich auch. und wenn eine umfrage zu einem brisanten thema so verändert wird, dass man nicht mehr nachvollziehen kann, wie das ergebnis der umfrage zustandegekommen ist, dann weiß man nie genau, ob man sich auch 100 % auf das ergebnis verlassen kann...

  5. #5
    Super-Moderator Avatar von Detlef05
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    5.101
    Zitat Zitat von olvenstedter Beitrag anzeigen
    finde ich auch. und wenn eine umfrage zu einem brisanten thema so verändert wird, dass man nicht mehr nachvollziehen kann, wie das ergebnis der umfrage zustandegekommen ist, dann weiß man nie genau, ob man sich auch 100 % auf das ergebnis verlassen kann...
    Gerade bei vom Umfrageersteller als "brisant" bezeichneten Themen, kann im Interesse der Streitkultur des Forums die Wahrung der Anonymität des Votums über dessen Interesse an namentlicher Öffentlichkeit stehen. Dann wird letztere zurückgestellt.
    Dies sollte bei der Erstellung einer Umfrage vorab bedacht werden.
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
    Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
    Politisches Salzland
    Timirjasev-Verein

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    1.179
    Zitat Zitat von Detlef05 Beitrag anzeigen
    Gerade bei vom Umfrageersteller als "brisant" bezeichneten Themen, kann im Interesse der Streitkultur des Forums die Wahrung der Anonymität des Votums über dessen Interesse an namentlicher Öffentlichkeit stehen. Dann wird letztere zurückgestellt.
    Dies sollte bei der Erstellung einer Umfrage vorab bedacht werden.
    Da ich aufgrund mangelhafter Kenntnisse bezüglich der hier verwendeten Forumssoftware diese Erklärung hier nicht ganz verstehe, gestatte ich mir eine Nachfrage:

    Bedeutet diese Erklärung, dass die von 'olvenstedter' erstellte Umfrage nur in dem Punkt geändert wurde, dass aus einer namentlichen Abstimmung eine anonyme gemacht wurde?

    Und wenn das so ist, schließt sich daran gleich meine nächste Frage an: Gibt es bei der Erstellung einer Umfrage überhaupt die Option namentlich/anonym und braucht man das? Wieso ist eine Umfrage nicht grundsätzlich anonym. Es ist doch unwichtig, wer wie abstimmt. Einzig das Ergebnis ist von Bedeutung. Darüber hinaus kann, wer sich mit seiner persönlichen Meinung unbedingt outen will, dies in einem Beitrag zu betreffender Umfrage ja tun.

  7. #7
    Super-Moderator Avatar von Detlef05
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    5.101
    Zitat Zitat von Beton Beitrag anzeigen
    Da ich aufgrund mangelhafter Kenntnisse bezüglich der hier verwendeten Forumssoftware diese Erklärung hier nicht ganz verstehe, gestatte ich mir eine Nachfrage:

    Bedeutet diese Erklärung, dass die von 'olvenstedter' erstellte Umfrage nur in dem Punkt geändert wurde, dass aus einer namentlichen Abstimmung eine anonyme gemacht wurde?

    Und wenn das so ist, schließt sich daran gleich meine nächste Frage an: Gibt es bei der Erstellung einer Umfrage überhaupt die Option namentlich/anonym und braucht man das? Wieso ist eine Umfrage nicht grundsätzlich anonym. Es ist doch unwichtig, wer wie abstimmt. Einzig das Ergebnis ist von Bedeutung. Darüber hinaus kann, wer sich mit seiner persönlichen Meinung unbedingt outen will, dies in einem Beitrag zu betreffender Umfrage ja tun.
    Du hast die vielleicht verklausulierte Antwort entwirrt.
    Der Ersteller einer Umfrage kann in der entsprechenden Maske der Software durch Setzen eines Häkchens bestimmen, dass die Umfrage zur namentlichen wird. Das ist seine Entscheidung, ansonsten sind Umfragen per se anonym.
    Das führt ggf. dazu, dass für jeden registrierten Nutzer erkennbar ist, für welche Optionen sich andere User entschieden haben. U. a. dann mit der drohenden Konsequenz, dass daraus die Berechtigung abgeleitet wird, für das Votum öffentlich in einem Beitrag eine Rechtfertigung bzw. Begründung, ein Outing abzufordern.
    Besonders bei umstrittenen, brisanten Themen kann das rasch geschehen. Im vorliegenden Fall ist vielleicht etwas übereilt, aber getreu dem Spruch von Otto Waalkes "Vorbeugen ist besser, als nach hinten fallen!" gehandelt worden. Dazu lagen entsprechende Erfahrungen vor.

    Was die grundsätzliche Herangehensweise an das Format von Umfragen hinsichtlich ihrer Öffentlichkeit in Online-Foren betrifft, so stimme ich Dir völlig zu.
    Vielleicht berücksichtigt eine überarbeitete Forensoftware dies.
    Mal ganz abgesehen von ihrem zweifelhaften Wert sind doch derartige Meinungsbilder eher identisch mit einer geheimen Wahl, bei der nur der Votierende sich selbst gegenüber rechenschaftspflichtig ist, im Gegensatz zur namentlichen Abstimmung gewählter Abgeordneter, deren Wähler durchaus das Recht haben, zu erfahren, wo sich "ihr" Volksvertreter politisch "verortet".

    Ach so, Deine erste Frage: Ja, dem ist so.

    Aber die Ehrlichkeit gebietet einzugestehen, dass man praktisch alle Umfrageelemente, inclusive des numerischen Ergebnisses, editieren bzw. moderieren könnte.
    Z. B. wenn die Umfrage vollständig oder teilweise gesetzeswidrig ist oder grob den Forenregeln widerspricht. Doch wird dann eher das Ganze gelöscht, als Elemente zu verändern.
    Ein solcher Fall ist mir noch nicht untergekommen.
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
    Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
    Politisches Salzland
    Timirjasev-Verein

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    1.179
    Zitat Zitat von Detlef05 Beitrag anzeigen
    Du hast die vielleicht verklausulierte Antwort entwirrt.
    Ja ok, tut mir leid, war nicht meine Absicht.

    Das führt ggf. dazu, dass für jeden registrierten Nutzer erkennbar ist, für welche Optionen sich andere User entschieden haben. U. a. dann mit der drohenden Konsequenz, dass daraus die Berechtigung abgeleitet wird, für das Votum öffentlich in einem Beitrag eine Rechtfertigung bzw. Begründung, ein Outing abzufordern.
    Art und Weise sowie Konsequenzen sind mir nun hinreichend klar. Aber trotzdem kann ich den Sinn dahinter, diese verschiedenen Optionen anzubieten, nicht erkennen. Ich weiß, du bist da nicht der richtige Adressat für meine Kritik, denn du bist nur Nutzer und nicht Programmierer der Software. Es ist für mich nur ein weiterer Beleg für die Stumpfsinnigkeit vieler IT-Spezialisten. Wenn jemand zu einem x-beliebigen Thema seine Meinung kundtun will, bzw. sie begründen will, dann kann und wird er das ja auch tun, und zwar in Form eines Textbeitrags. Will er aber ohne jede Begründung eine Meinung abgeben, dann kann er das genauso, und zwar sowohl bei namentlicher wie auch anonymer Abstimmung. Ein irgendwie geartetes Recht auf eine Rechtfertigung oder Begründung für die Meinung existiert nicht. Abgesehen davon kann ein User ja auch auf die Abgabe seiner Stimme verzichten, wenn ihm die Modalitäten der Umfrage nicht gefallen.

    Überhaupt weiß ich nicht, was dieser Käse mit den Umfragen soll. Sie haben doch zumindest bei kleinen Foren wie diesem hier überhaupt keine Aussagekraft, weil sie meilenweit davon entfernt sind, repräsentativ zu sein. Aber ok, wem's Spaß macht, der soll halt Umfragen konstruieren. Manchmal kommt es mir so vor als würden einige Zeitgenossen glauben, es gäbe einen Zwang, jede Funktion zu nutzen, die eine Software anbietet.

    Besonders bei umstrittenen, brisanten Themen kann das rasch geschehen.
    Leuchtet ein. Aber die Umfrage, ob wir den Euro abschaffen wollen oder nicht, scheint mir jedenfalls nicht zu den brisanten Themen zu gehören.

    Mal ganz abgesehen von ihrem zweifelhaften Wert sind doch derartige Meinungsbilder eher identisch mit einer geheimen Wahl, bei der nur der Votierende sich selbst gegenüber rechenschaftspflichtig ist, im Gegensatz zur namentlichen Abstimmung gewählter Abgeordneter, deren Wähler durchaus das Recht haben, zu erfahren, wo sich "ihr" Volksvertreter politisch "verortet".
    Bei dem Punkt "zweifelhaften Wert" scheinen wir uns total einig zu sein. Das Weitere sehe ich etwas anders. Eine geheime Wahl bewirkt immer irgendwas. Hier im Forum bewirkt eine Stimmabgabe was? Genau - NICHTS. Folglich gibt es wenig Grund, eine Wahl (Umfrage) abzuhalten, egal ob geheim oder offen. Eigentlich ist es sogar anders: Wir haben ein Diskussionsforum und kein Abstimmungsforum, was bedeutet, dass der Schwerpunkt auf dem Austausch von Meinungen und Argumenten besteht und nicht auf der Abgabe seiner Stimme. So betrachtet ist eine Umfrage im Forum eigentlich völlig sachfremd und nicht nur überflüssig.

    Aber die Ehrlichkeit gebietet einzugestehen, dass man praktisch alle Umfrageelemente, inclusive des numerischen Ergebnisses, editieren bzw. moderieren könnte.
    Ist mir klar, dass das mit Admin-Rechten möglich ist, aber mal ehrlich, so krank ist niemand, um das Ergebnis einer belanglosen und irrelevanten Umfrage zu manipulieren. Das würde man nicht mal einem Moderator mit slawischen Wurzeln zutrauen.

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    22.08.2012
    Beiträge
    41
    Zitat Zitat von Detlef05 Beitrag anzeigen
    Gerade bei vom Umfrageersteller als "brisant" bezeichneten Themen, kann im Interesse der Streitkultur des Forums die Wahrung der Anonymität des Votums über dessen Interesse an namentlicher Öffentlichkeit stehen. Dann wird letztere zurückgestellt.
    Dies sollte bei der Erstellung einer Umfrage vorab bedacht werden.




    ja gut. aber woher haben wir user dann die gewissheit, dass die umfrage bzw. das ergebnis auch 100 % korrekt ist??? bei einer offenen umfrage wäre das eindeutig zu sehen.


    über 4 billionen DMark staatsschulden hat deutschland! und da werden immer mehr milliarden hineingezahlt, ohne dass wir als volk dazu befragt werden! -->
    http://img213.imageshack.us/img213/5...reckheller.jpg damit muss schluss sein!

  10. #10
    Super-Moderator Avatar von Detlef05
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    5.101
    Zitat Zitat von olvenstedter Beitrag anzeigen
    ja gut. aber woher haben wir user dann die gewissheit, dass die umfrage bzw. das ergebnis auch 100 % korrekt ist??? bei einer offenen umfrage wäre das eindeutig zu sehen.
    Du irrst m. E. Auch eine namentliche Umfrage könnte moderiert werden.
    Aber über Sinn und Unsinn des Ganzen hat Beton ausführlich und verständlich geschrieben.
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO. -
    Nichts menschliches ist mir fremd. (Menander)
    Politisches Salzland
    Timirjasev-Verein

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.11.2008, 03:53
  2. Es wurde Zeit!
    Von Detlef05 im Forum Vorstellungs- und Begrüßungsforum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 01:53
  3. [Kreationismus/ID] Im Jahr 4004 v.Chr. wurde die Erde erschaffen
    Von Fokker im Forum Schule, Hochschule und Wissenschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 16:46
  4. Was soll im Exil noch verändert werden? Need Hacks?
    Von Fokker im Forum Forenhilfe und Kritik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.07.2004, 14:52
  5. Forenstruktur verändert
    Von Fokker im Forum Forenhilfe und Kritik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2004, 00:21

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •