Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Verdi und Mindestlöhne

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2011
    Beiträge
    525
    Die Mindestlohndebatte nervt -.-

    Klar gehen immer mehr zu Dumping-Lohn arbeiten, aber das ist von der Politik so erwünscht.

    Mir fällt auch die steigende Anzahl Freiberufler auf.
    Ich bin selbst einer.
    Unter Buchhalterischem Aspekt sollte und könnte ich Hartz-IV-Aufstockung beantragen, da vor dem Finanzamt mein durchschnittlicher Monatsverdienst bei etwa 0-400 Euro liegt.
    Der Staat hat aber solche Scheunentore im Sinne Abschreibung geschaffen, dass ich unterm Strich im Geldbeutel etwa 1.200 Euro netto nach Abzug aller Versicherungen übrig habe, weshalb ich auf Hartz-IV und Gängelungsmaßnahmen verzichte.
    ... auch das ist vom Staat gewollt. Das rationalisiert zwar reguläre Arbeitsplätze weg (Stichwort: Outsourcing), aber daran denkt der Staat wohl nicht...

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    05.09.2013
    Beiträge
    4
    Mich nervt die Debatte nicht und ich finde gut, dass darüber gesprochen wird. Viele sind dagegen und fangen dann sogar kommen sich wie die großen Rechner vor, wenn sie mit irgendwelchen Statistiken und eigenen Rechnungen ankommen. Das persönlich verstehe ich nicht. Ich selber bin nicht davon betroffen, aber ich denke, dass es endlich mal Zeit wird, dass ein flächendeckender (für alle Branchen!) und gesetzlich festgelegter Mindestlohn kommt, denn man sieht ja wie die Menschen ausgebeutet werden! Zumindest gibt es sowas bei mir im Umfeld und ich frage mich warum die Menschen das einfach so hinnehmen und es nicht zu einem Wahlkampfthema wird. Zum Beispiel bei den Paketfahrern, die sich immer hetzen müssen wie bei ihm im Video. Zum Glück gibt es aber auch immer wieder passend zum Wahlkampf hier und da Projekte, wie man sich beteiligen kann.

    http://www.youtube.com/watch?v=lR07V...BHFTZh5plvOBHt

    https://www.mindestlohn-jetzt.de/

    Ich persönlich überlege in die Gewerkshaft einzutreten, weil sich was ändern muss und ich denke, wenn es immer mehr werden, die ein Ziel verfolgen, auch leichter ihre Ziele umsetzen können. Der Mindestlohn wäre ein Anfang um die Arbeitsmarktsituationen eindeutig zu verbessern! 22 Staaten in der EU haben den Mindestlohn auch eingeführt und schaffen es dennoch! Warum nicht wir?

  3. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2011
    Beiträge
    525
    Zitat Zitat von krause68 Beitrag anzeigen
    Warum nicht wir?
    Weil Deutschland um seinen Wettbewerbsvorteil durch Dumping-Löhner fürchtet...

Ähnliche Themen

  1. GdL/verdi: Wohin geht die Reise?
    Von Detlef05 im Forum Arbeit und Gewerkschaften
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 18:03
  2. Lufthansa-Streik am Montag - erst Cockpit dann Verdi
    Von Fokker im Forum Arbeit und Gewerkschaften
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.07.2008, 17:05

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •