Von Zeit zu Zeit kommt es vor, das Foren von Personen heimgesucht werden, die kein echtes Interesse an einer Diskussion haben. Sie zeichnen sich durch Stören und Provokationen aus und möchten so Aufmerksamkeit erlangen.
Auch Global-Talk ist nicht immer frei davon. Deswegen haben wir Euch hier ein paar Informationen zusammengestellt, wie Ihr am besten mit diesem Phänomen umgeht.

Charakteristisch:
  • 1. Trolle agieren absichtlich, wiederholt und schädlich (intentional, repetitive and harmful).
  • 2. Trolle ignorieren und verletzen die Grundsätze der Community.
  • 3. Trolle richten nicht nur inhaltlichen Schaden an, sondern versuchen auch, Konflikte innerhalb der Community zu schüren.
  • 4. Trolle sind innerhalb der Community isoliert und versuchen ihre virtuelle Identität zu verbergen.
Aus den Fallanalysen ergaben sich verschiedene Motivationen der Trolle:
  • 1. Langeweile, Suche nach Aufmerksamkeit, Rache,
  • 2. Spaß und Unterhaltung,
  • 3. Wunsch, der Community möglichst großen Schaden zuzufügen.
Was ist zu tun?

Ein Mittel, um Foren vor derartigen Beiträgen zu schützen, ist das Informieren der Benutzer über das Phänomen und die typischen Eigenschaften von Trollbeiträgen.

Die anderen Teilnehmer der Diskussion können Troll-Diskussionen begegnen, indem sie auf Beiträge des Trolls grundsätzlich nicht eingehen. In der Netzkultur bezeichnet man dies mit der Phrase „Trolle nicht füttern“. Damit entzieht man den Trollen die Aufmerksamkeit, die sie eigentlich erhaschen wollen. In der Regel trollen sich die Trolle dann und ziehen weiter. Gelegentlich nutzen sie auch eine Sockenpuppe (Mehrfachaccount), um sich selbst zu füttern.

Häufig werden von Nutzern Troll-Beiträge mit einem ASCII-Fisch beantwortet: ><((((º> Dies soll die anderen Diskussionsteilnehmer dazu auffordern, den Beitrag des vermeintlichen Trolls entsprechend zu prüfen und ggf. nicht weiter auf dessen Beiträge zu reagieren.

Selbstverständlich ist GT immer darauf bedacht, es gar nicht erst so weit kommen zu lassen und solchen Personen und Vorgängen schon im Vorfeld geeignet zu begegnen.
Weiterführende Informationen zu Trollen gibt es z.B. auch hier auf Wikipedia.