Transparenz ist gefährlich, denn Käufer haben Macht und sie nutzen sie zunehmend. Das musste auch Anton Schlecker jetzt erfahren. Die meisten Kunden möchten keine Produkte kaufen, die ausgebeutete Menschen produziert haben, oder die Mitarbeiter zu Niedriglöhnen in den Geschäften verkaufen müssen. Deshalb lassen sich einige Firmen immer neue Tricks einfallen, um Lohndrückerei zu vertuschen. Nachdem der Missbrauch von Leiharbeit gesetzlich eingedämmt wurde, gibt es jetzt offenbar einen neuen Trend. Werkverträge - da kann man nämlich Menschen als Sachausgaben verbuchen. Klingt vielversprechend und ist ein echtes gesetzliches Schlupfloch.

http://www.wdr.de/tv/monitor/sendung...vertraege.php5