Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Zeitarbeit

  1. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    1.530
    Zitat Zitat von Phoresea Beitrag anzeigen
    UPDATE!!!!!

    es ist vollbracht! die privatisierung findet nicht statt!

    man kann also durchaus was erreichen, wenn alle zusammen halten!


    hier die ganze erfolgs-geschichte

    http://www.unikum-aachen.de/joomla/


    klasse gemacht, leute! auf euch!

    Musste ja nur unterschreiben...
    A human being should be able to change a diaper, plan an invasion, butcher a hog, conn a ship, design a building, write a sonnet, balance accounts, build a wall, set a bone, comfort the dying, take orders, give orders, cooperate, act alone, solve equations, analyze a new problem, pitch manure, program a computer, cook a tasty meal, fight efficiently, die gallantly. Specialization is for insects."
    Robert Anson Heinlein

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    30.07.2012
    Beiträge
    8
    Ich denke dass Zeitarbeit in Zukunft zwar präsent sein wird, aber sich nicht behaupten kann. Grund ist, dass den Firmen immer mehr bewusst wird, dann man gute Mitarbeiter nicht durch Leiharbeit und gedrückte Löhne bekommt,

  3. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    10.08.2012
    Beiträge
    10
    Das Thema ist nach wie vor immer wieder aktuell. Die Zeitarbeit ermöglicht besonders Berufsanfängern den Einstieg in das Berufsleben und die Möglichkeit, immer wieder in neue Jobs reinzuschnuppern. Je nach Qualifikation wird teilweise auch recht gut bezahlt, wer ungelernt ist, kriegt natürlich wenig!

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    10.08.2012
    Beiträge
    10
    Ich sehe das auch so wie Achaz. Die Zeitarbeit bietet für Leute, die flexibel sind und gerne unterschiedliche Einsätze mögen, die größte Möglichkeit überall reinzuschnuppern. Andererseits finde ich es nicht okay, wenn Unternehmen primär Zeitarbeitskräfte einsetzen.

  5. #15
    Gelöscht
    Gast
    Ich sehe das eher wie der "Gelöschte"

    Bin heil froh Rentner zu sein,und mit diesem modernen Sklavenhandel nichts mehr zu tun haben müssen.
    Leiharbeit würde noch sinn machen, wenn die Leiharbeiter den gleichen Lohn wie der Kollege aus dem Stammpersonal bekommen würde.
    Ist eigentlich auch falsch, er müßte dem Betrieb mehr kosten als einer der Stammbesatzung.

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    1.179
    Zitat Zitat von HappyRentner Beitrag anzeigen
    Leiharbeit würde noch sinn machen, wenn die Leiharbeiter den gleichen Lohn wie der Kollege aus dem Stammpersonal bekommen würde.
    Ist eigentlich auch falsch, er müßte dem Betrieb mehr kosten als einer der Stammbesatzung.
    Völlig deiner Meinung! Außerdem müsste eine zeitliche Beschränkung eingeführt werden. Leiharbeit zur Bewältigung von Auftragsspitzen oder als Ersatz kranker Mitarbeiter kann durchaus eine Option sein, wer aber auf Dauer Personal braucht, soll welches einstellen. Es kann nicht Sinn der Sache sein, dass Parasiten ohne einen Finger zu rühren an der Arbeitskraft der Beschäftigten mitverdienen. Es gibt eine Branche, da nennt sich haargenau dieselbe Konstellation "Zuhälterei".

  7. #17
    Gelöscht
    Gast
    Zitat Zitat von Beton Beitrag anzeigen
    Völlig deiner Meinung! Außerdem müsste eine zeitliche Beschränkung eingeführt werden. Leiharbeit zur Bewältigung von Auftragsspitzen oder als Ersatz kranker Mitarbeiter kann durchaus eine Option sein, wer aber auf Dauer Personal braucht, soll welches einstellen. Es kann nicht Sinn der Sache sein, dass Parasiten ohne einen Finger zu rühren an der Arbeitskraft der Beschäftigten mitverdienen. Es gibt eine Branche, da nennt sich haargenau dieselbe Konstellation "Zuhälterei".
    100% Deine Meinung.
    Das hätte rot /grün von Anfang an zur bedingung machen sollen.

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    1.179
    Zitat Zitat von HappyRentner Beitrag anzeigen
    100% Deine Meinung.
    Das hätte rot /grün von Anfang an zur bedingung machen sollen.
    Diese Geschichte mit der Zeitarbeit hat in Wahrheit nicht Rot/Grün gemacht, sondern der damalige Arbeitsminister Wolfgang Clement, ein 100%iger FDP-Grande, der sich in die Reihen der Sozialdemokraten eingeschlichen hatte. Schau nur, wo er nach seiner Amtszeit im Aufsichtsrat saß, dann weißt du alles. Ich spucke aus vor diesem Lumpen.

  9. #19
    Benutzer
    Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    6
    Hallo

    also Zeitarbeit ist per se nicht negatives, es gibt einige Berufe, da gehört es quasi zum Berufsbild dazu (Kunst und Kultur). Auch ist es sinnvoll für einige Firmen, wenn mal mehr Bedarf an Arbeitskräften aufgrund von saisonalen Schwankungen vorhanden ist.

    Wie damit aber in der Praxis umgegangen wird, also wie es in Deutschland umgesetzt wird ist eine andere Sache.
    Zeitarbeit sollte genutzt werde wo es nötig ist und nicht als eine Möglichkeit die Löhne massenhaft zu drücken und so eine Masse von Sklaven auf Zeit zu schaffen. Das die staatliche Bürokratie da mit spielt liegt nur daran, dass diese Menschen dann aus ihrer Statistik verschwinden, dies ist auch logisch, denn sie haben keine wirklichen Lösungen.

    Wirkliche Lösungen könnte nur die Wirtschaft und die Politik schaffen.

    Gruß

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •